2021 S2/Week 12 – GSR Masters Lauf 10, VRS Endurance Spa, SRC Lambo Cup, Weekend Warriors Week 12 & DGTL auf Watkins Glen International

Rennen: GSR Masters Lauf 10 – Spa
Datum: 03.06.2021
Team: #42
Fahrer: Michael Finckbohner, Kalle Kuhlmann
Startposition: 24
Ergebnis: 10
Kurzbericht: Nach schwieriger Qualifikation konnte Micha uns gut nach vorne fahren. Einige Freebees verhalfen uns am Ende zu P10. Dies war der letzte GSR Masters Lauf für diese Saison.
Gesamtposition: 18

https://www.twitch.tv/videos/1044646239


Rennen: VRS Endurance
Datum:05.06.2021
Team: Schaller Sim Racing GT3
Fahrer: Michael Schaller und Martin
Split und SOF: 3.5
Startposition: 43
Ergebnis: DNF
Kurzbericht: Eine halbe Runde danach war Feierabend. Auto stand quer auf der Fahrbahn. Sah ihn zu spät, keine Chance und Auto war danach Schrott.
https://www.twitch.tv/videos/1046890063?t=00h36m40s


Rennen: SRC Lambo Cup
Datum: 04.06.2021
Fahrer: M. Schaller, Markus, Ch. Schaller und Philipp
Split und SOF:
Startposition: 2, 3, 6 und 9
Ergebnis: Rennen 1 M.Sch P3, Markus P6 Ch.Sch P5 und Philipp P9 / Rennen 2. Markus P5, M. Sch. P7, Ch.Sch P13 und Philipp DNF
Kurzbericht: Kann nur für Michael sprechen. War ein schönes Rennen, blieb immer ruhig und konnte so sicher Punkte einfahren. Mit der Dunkelheit hatte ich Probleme. Aber konnte es ins Ziel fahren.


Rennen: VRS Endurance
Datum: 05.06.2021
Team: Schaller Sim Racing GT3
Fahrer: Daniel und Markus
Split und SOF: 3.5
Startposition: 16
Ergebnis: 12
Kurzbericht: Nach einer mittelmäßigen Qualirunde ging es von P16 aus ins Rennen. Konnten ohne Vorkommnisse unsere Pace fahren, die für P12 reichte. Ein zufriedenstellendes Ergebnis


Rennen: Weekend Warriors Week 12
Datum: 06.06.2021
Team: Schaller Racing Team
Fahrer: David Böhm
Strecke: Sebring
Startposition: P11
Ergebnis: Rennen P5
Gesamtposition: P6
Bericht: Im Quali konnte ich dieses mal „nur“ P11 herausfahren bei 60 Teilnehmern. Mein Start im Rennen war ganz gut, auch wenn ich in T1 mitten im Feld war, bin ich ohne Kontakt durchgekommen. Allerdings hat es mich dafür kurz danach auf der Geraden zu T7 (Hairpin) voll erwischt, in dem jemand an der Mauer links abgeprallt ist und anschließend voll in meine Seite geknallt ist. Ich musste über das Gras abbremsen, habe es aber irgendwie geschafft durch T7 ohne Kontakt zu kommen. Danach war meine Pace nicht mehr so dolle, konnte aber im Windschatten an P6 oder so dran bleiben. Die hinter mir dachten aber so wie mein Auto aussah, dass sie schneller fahren könnten, und haben mehrfach zum Überholen angesetzt. Sie konnten nur schwer an mir vorbei, aber dadurch waren unsere Rundenzeiten natürlich total hinüber. Nun gut, ich bin so früh wie möglich in Runde 4 in die Box um mein Fastrepair zu nehmen. Anschließend habe ich meine Aufholjagd begonnen von P30+ aus. Ich bin recht gut durchgekommen, da die Strecke viele Überholmöglichkeiten bietet. Die letzten paar Runden, nachdem alle in der Box waren, war ich dann direkt hinter P4 und habe versucht in der letzten Kurve vor Start Ziel innen an ihn vorbei zu gehen. Was mir zunächst auch gelang, aber sein Exit war einfach besser und er war auf der Ziellinie eine Nasenlänge vorne. Es war ein super Rennen. Ich habe mich auf der Strecke gut gefühlt und hatte schöne Zweikämpfe. Auch mit der Gesamtposition mit P6 in der Weekend Warriors League bin ich sehr zufrieden.
https://www.youtube.com/watch?v=nxQLk525jFw


Rennen: 2 Rennen der DGTL auf Watkins Glen International
Datum: 01.06.2021
Team: Schaller Sim Racing und Schaller Sim Racing #Red
Fahrer: Ralf Kalus und Christian Prucha (Schaller Sim Racing), David Ditschler und Sebastian Beham (Schaller Sim Racing #Red
Startposition: Kalus P31, Prucha P27, Beham P24, Ditschler P16
Ergebnis: Kalus P26, Prucha P28, Beham P32, Ditschler P8
Gesamtposition Teamwertung: Schaller Sim Racing P16, Schaller Sim Racing Red. P9
Gesamtposition Einzelwertung: Kalus P27, Prucha P35, Beham P30, Ditschler P9
Kurzbericht: Dieser Rennabend hatte einiges zu bieten. Beham ist gleich in Lap 1 in der Kurve Chute am Bremspunkt auf das Gras gekommen und hat das Auto verloren. Nach 22 Minuten Repiartime konnte er das Rennen wieder aufnehmen und ist auf Platz 32 ins Ziel gefahren. Anders bei seinen Teamkollege Ditschler, der ein sauberes und schönes Rennen fahren konnte, mit harten und fairen Zweikämpfen hat er sich bis auf die 8. Position vorkämpfen können und dies in Ziel gebracht.
Leider hatte Kalus auch einen Zwischenfall, ein Kontrahent hat die Kontrolle über sein Auto verloren und er konnte nicht mehr ausweichen, die Kolission war unvermeidbar. Kalus konnte das Rennen dennoch weiterfahren und beendete es auf P26. Prucha hatte ebenfalls einen Zwischenfall, der ihm 11 Minuten Repairtime einbrachte. Er konnte anschließend weiterfahren und beendete das Rennen auf P28.
https://www.youtube.com/watch?v=2T1JhhR7dwU&t=23s

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code